Workshop
„Das hochsensible Kind“

15-20% aller Menschen kommen mit einem etwas anderen Nervenkostüm auf die Welt. Sie nehmen in einer normalen Situation mehr Reize auf und sind oft schneller erschöpft. Besonders Kinder haben in den ersten Jahren große Schwierigkeiten, mit ihrer emotionalen Situation fertig zu werden. Sie haben noch keine Bewältigungsmechanismen, sind sehr viel leichter zu traumatisieren und fühlen sich einer Überstimulation schnell hilflos ausgeliefert. Was manchmal aussieht wie ADS, ADHS bis hin zum Asperger-Syndrom könnte auch nur eine unerkannte Hochsensibilität sein. Lernen Sie die innere Logik dieser Kinder zu verstehen und helfen Sie mit, eine gesunde und kreative Generation hochsensibler Menschen auf ihr Leben vorzubereiten.

Di, 08.10.2019 und Do, 10.10.2019
18:00 – 21:00 Uhr
Gebühr: 60,- €

Volkshochschule Lippe- Ost
Veranstaltungsort:
Kath. Kita St. Marien: Versammlungsraum
Mittlere Str. 2, 32676 Lügde

Vortrag
„Was Sie über Hochsensibilität wissen sollten.“

Erst seit den 90er Jahren ist uns bekannt, dass 15-20% aller Menschen hochsensibel sind. Sie haben ein etwas anderes Nervensystem, nehmen sehr viel mehr Reize als ein normal sensibler Mensch auf und verarbeiten sie intensiver. Sie sind empfindsamer und nehmen auch Emotionen anders wahr. Das führt sehr oft zu Problemen in der Familie oder am Arbeitsplatz. Besonders betroffen sind hochsensible Kinder. Sie haben noch keine Bewältigungsmechanismen und sind Überstimulation oder heftiger Emotion meist hilflos ausgeliefert. Dieser Vortrag gibt Hilfestellung für Erwachsene, Eltern und Kinder. Er wird zeigen, wie wir mit Hochsensibilität umgehen können, ihre Vorteile und Geschenke erkennen und für ein erfülltes Leben nutzen können.

Mi, 09.10.2019
18:00 – 20:00 Uhr
Gebühr: 6,00 €

Volkshochschule Lippe- Ost
Veranstaltungsort:
Integrationszentrum im Paradies: Raum E4 / Osch
Holstenhöfener Str. 4, 32825 Blomberg

Workshop
„Hochsensibilität erkennen und verstehen.“

Hochsensible Menschen nehmen ihre Umwelt sehr viel intensiver wahr und verarbeiten Eindrücke anders. Auch ihre Fähigkeit zur Empathie, sowie ihre Emotionalität unterscheiden sich stark von Menschen mit normaler Sensibilität. Viele Menschen erkennen ihre Andersartigkeit und glauben, minderwertig zu sein. Dieser Vortrag soll erklären, wie hochsensible Menschen ticken. Wie sie sich vor Erschöpfung, Überstimulation, mangelnder Abgrenzung und deren Auswirkungen schützen können. Denn wer versteht, warum er so ist, kann aus seinen Schwächen eine Stärke machen.
Der Workshop gibt Antworten auf die Fragen und bearbeitet die Themen:
Was ist Hochsensibilität?
Wie setzen hochsensible Menschen ihre Sinne ein?
Vom Umgang mit der Überstimulation
Hochsensible Menschen und Empathie
Vom Umgang mit Sorgen, Gedankenschleifen und Traumatisierungen
Vom Umgang mit normal sensiblen Menschen
Hochsensibilität und Partnerschaft
Vom Umgang mit den eigenen Kräften
Test und Auswertung auf Wunsch

Teil I Donnerstag, 24.10.2019
Teil II Donnerstag, 29.10.2019

18 – 21:00 Uhr
Gebühr: 80,00 €

Familienbildungsstätte der KEB
Domhof 2
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 – 20649-60
Mail: fabi.hildesheim@keb-net.de

Workshop „Das hochsensible Kind“

Hochsensible Kinder haben ein etwas anderes Nervenkostüm. Sie nehmen Sinnesreize viel eingehender wahr und verarbeiten sie tiefer und sind deshalb oft schneller erschöpft. Auch Kindergarten und Schule können eine Herausforderung sein, die sie nicht allein bewältigen können. Lernen Sie die innere Logik dieser Kinder zu verstehen und erkennen Sie die vielen wunderbaren Talente, die die Hochsensibilität mit sich bringt.

26.10.2019
10:00 – 14:00 Uhr
Kosten: 35,10 €

Katholische Familienbildungsstätte Hannover
Goethestr. 31
30169 Hannover
Telefon: 0511- 164 05 70
E-Mail: bildung@kath-fabi-hannover.de

Seminar
„Hochsensibilität und Achtsamkeit“

Wie ein Mensch seine Hochsensibilität erlebt, ist sehr vielfältig.

Gerade wir hochsensiblen Personen bekommen es oft mit Überstimulation, mangelnder Abgrenzung und unserer starken, Kräfte fordernden, Emotionalität zu tun. Das bedeutet Stress. Und Stress erschöpft uns und macht uns schnell krank.

Warum immer, gerade in dieser Hinsicht, ein kleines Wunder geschieht, wenn sich Hochsensibilität mit Achtsamkeit verbindet, wollen wir in unserem großen Donnerstags-seminar zeigen.

In diesem Seminar lernst du, die Hochsensibilität mit all seinen Geschenken kennen, lernst, wie du deinen Körper neu einschätzen und ihn besser verstehen kannst. Du lernst, mit deinen starken Emotionen umzugehen und du lernst, all deine eigenen persönlichen Kräfte zu entwickeln, damit du in deiner ganzen Vielfalt und Einzigartigkeit deine Flügel voll entfalten kannst.

Ab 07.11. bis einschließlich 05.12. 2019     
6 Donnerstage 18:00 bis 20:00 Uhr

Kosten: 195.- €

Familienzentrum Wennigsen
Neustadtstr. 19 A
30974 Wennigsen (Deister)
Tel: 05103-50328-50
familienzentrum@wennigsen.de    
www.familienzentrum-wennigsen-de

Workshop
„Das hochsensible Kind“

15-20% aller Menschen kommen mit einem etwas anderen Nervenkostüm auf die Welt. Sie nehmen in einer normalen Situation mehr Reize auf und sind oft schneller erschöpft. Besonders Kinder haben in den ersten Jahren große Schwierigkeiten, mit ihrer emotionalen Situation fertig zu werden. Sie haben noch keine Bewältigungsmechanismen, sind sehr viel leichter zu traumatisieren und fühlen sich einer Überstimulation schnell hilflos ausgeliefert. Was manchmal aussieht, wie ADS, ADHS bis hin zum Asperger-Syndrom könnte auch nur eine unerkannte Hochsensibilität sein. Lernen Sie die innere Logik dieser Kinder zu verstehen und helfen Sie mit, eine gesunde und kreative Generation hochsensibler Menschen auf ihr Leben vorzubereiten.

Teil I 26.11.19
Teil II 27.11.19

18:30 – 21:30 Uhr
Kosten: 55,00 €

Volkshochschule Hameln-Pyrmont
Sedanstr. 11
31785 Hameln
Telefon : 05151/94820
E-Mail : info@vhs-hameln-pyrmont.de